Podcast über Soziale Arbeit und Soziale Organisationen

noch vereinzelt , aber so langsam findet auch die Sozialwirtschaft ins Web 2.0.

Wuhuuu, habe an meinem ersten Podcast partizipiert… Also nicht mein Podcast, sondern der Podcast von Marc Kummer, der in Ravensburg das Entwicklungsbüro betreibt! Und vorab: Es hat richtig Spaß gemacht! Ganz ehrlich: Ich glaube, wir hätten noch lange so weitermachen können 😉 Aber jetzt mal konkret: Um was ging es?

https://hendrikepe.wordpress.com/2016/02/22/interview-ueber-soziale-arbeit-soziale-organisationen-und-dem-moeglichen-weg-einer-selbstaendigkeit/

die Idee

Zeit zum Denken braucht, wer die Zukunft nicht nur erdulden, sondern auch aktiv mit gestalten will.

Bundesteilhabegesetz, die Konflikte um die Umstellungsbegutachtung in Berlin – all dies wirft Fragen auf:

  • Wie kann Teilhabe im Bereich des Wohnens in Berlin zukünftig gestaltet werden?
  • Wie gelingt die Schnittstelle zu Leistungen der Pflege?
  • Wie wird Bedarf ermittelt, werden Maßnahmen realisiert, Leistungen dokumentiert?
  • Wie sehen Hilfen und Strukturen zum Wohnen aus, die Inklusion ermöglichen?
  • Das Angebot an Vortragsveranstaltungen, Konferenzen und Seminaren zu diesen Themen ist breit. Wir schaffen eine Gelegenheit, um diese Fragen miteinander zu diskutieren:

  • über die Grenzen der einzelnen sozialwirtschaftlichen Unternehmen hinaus,
  • gerne mit Fallmanagement und Senatsmitarbeitenden,
  • auf Augenhöhe,
  • fachlich -auch kontrovers-,
  • zwischen unterschiedlichen Professionen.
  • Wir bereiten einen Themen-Camp für Berlin vor – machen Sie mit?“